Vernunftzentrum

@Herbstfreud @z428 @shifter

Ich werfe Mal ein paar Gedanken dazu.

Ich denke "Ersatz" widerspricht ein bisschen dem dezentralen Ansatz, es kann wenn überhaupt nur "Ersätze"(Plural..., ihr versteht es schon, was ich meine) geben.

Themen joar. Ich hab das Gefühl, dass ich manchen auf die Füße trete mit meinen "Alltagsthemen", weil sie hier doch gerade sind, um den Normalos zu entkommen. Ich finde es okay, wenn sich hier verschiedene Bubbles entwickeln, auch solche, die sich über ihre neusten Errungenschaften oder Urlaubsreisen austauschen. Es lebe der Hashtag, sag ich mal.

Ich bin mir nicht sicher, ob irgendwer hier im Fediverse als "Normaluser" durchgehen kann. Mich eingeschlossen und ich bin auch keine Informatikerin.

Im Sinne eines Safe Space für zum Beispiel Transpersonen, die sich im Fediverse mit den Selfies austoben, mit denen sie in anderen Teilen des Internets sich nicht sicher fühlen könnten, muss ich sagen, hat der Gedanke von bestimmten Teilen des Fediverse als wirklich exklusiver Club seinen Charme.

Ich bin nur hier. Kein Twitter, kein Instagram, kein Wordpress Blog (mehr), kein FB, kein WhatsApp,... Ich hab Kontakte und ich stecke Energie rein mit den Menschen mit denen ich Kontakt haben will über jeweils verschiedene Kanäle Kontakt zu haben. Aber ich habe auch manche Nachteile bzw wurde von Konversationen ausgeschlossen, weil kein WA kein FB usw
Wie das in Zukunft sein wird: keine Ahnung. Ich hoffe, auf den Support aus dem Fediverse, den ich bisher bekomme.

Klarnamen. Ja, es ist nicht für alle verständlich, dass mensch hier Kontakte haben kann, ohne Bezug zum "Realen Leben" und sei es in Form des Namens, der im Pass steht. Ist aber eben auch eine Chance, s. Gruppen, die einen Safe Space brauchen.
replies
0
announces
0
likes
9