Vernunftzentrum

Wetterochs RSS Bot | @wetterochs@vernunftzentrum.de

inofficial RSS bot posting updates from wettermail.de

Wetter - oft Wolken und Regen, Zwischendurch auch Sonnenschein
https://www.wettermail.de/wetter/current/wettermails/1664310630_wettermail.html
Hallo!
Ein kleines Tief bringt uns am Mittwoch in der ersten Tageshälfte regnerisches Wetter. Zum Ausgleich kommt dann ab Mittag die Sonne heraus und es gibt nur noch ganz vereinzelte Schauer. Der Westwind ist in Böen frisch. Maximal werden 12 Grad erreicht.
Am Donnerstag ist es nach der Auflösung einzelner Frühnebelfelder wechselnd bis stark bewölkt mit vereinzelten Schauern. Es wird 13 Grad warm. Der sehr schwache Wind weht aus Süd.
Nach der Auflösung morgendlicher Nebelfelder ist es am Freitag heiter bis wolkig. Es bleibt allgemein trocken. Maximal werden 15 Grad erreicht. Es weht kaum ein Windhauch.
Die Ausläufer eines kräftigen Tiefs mit Kern zwischen Schottland und Island bringen uns am Samstag spätestens ab Mittag regnerisches Wetter. Auch in der Nacht zum Sonntag regnet es noch zeitweise. Am Sonntag ist es dann tagsüber wechselnd bewölkt mit teilweise gewittrigen Schauern. Der in Böen starke und vereinzelt sogar stürmische Wind dreht am Sonntag von Südwest auf West. Die Temperaturen liegen zwischen 10 und 15 Grad.
Für die nächste Woche wird ruhiges Hochdruckwetter erwartet. In höheren Luftschichten gibt es einen deutlichen Temperaturanstieg. Es ist schwer zu sagen, was die Oktobersonne da in tiefen Schichten noch herausholen wird. Die Wettermodelle erwarten Temperaturmaxima zwischen 15 und 20 Grad.
In den Nächten kühlt es auf 6 bis 1 Grad ab mit der Gefahr von Bodenfrost. Nur am Wochenende ist die nächtliche Abkühlung dank Wind und Wolken deutlich geringer.
Wetterochs

Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

Wetter - bewölktes Wetter und immer wieder Regen, nur am Freitag trocken
https://www.wettermail.de/wetter/current/wettermails/1664216111_wettermail.html
Hallo!
Ein großes Tief zieht von der Nordsee direkt zu uns nach Mitteleuropa. Es bestimmt am Dienstag und Mittwoch unser Wetter. Es ist stark bewölkt bis bedeckt mit schauerartigen Regenfällen. Die Sonne lässt sich kaum blicken. Die Temperaturen schwanken um 11 Grad. Der anfangs in Böen starke Südwestwind wird am Mittwoch deutlich schwächer.
Am Donnerstag löst sich das Tief auf. Die feuchtkühle Luft bleibt uns aber erhalten. Es gibt noch einige Regenschauer. Die Sonne kommt aber auch ab und zu heraus. Die Temperatur steigt auf 13 Grad. Der schwache Wind weht aus Südwest.
Am Freitag bestimmt ein Zwischenhoch unser Wetter. Nach einem nebligen Start kommt die Sonne zumindest zeitweise heraus. Von Nebelnässen abgesehen fallen keine Niederschläge. Es wird 15 Grad warm. Es wehen nur sehr schwache Winde.
Ein über Skandinavien nach Osten ziehendes Tief lenkt von Samstag bis nächsten Montag feuchte und milde Atlantikluft zu uns. In der ersten Tageshälfte könnte am Samstag noch zeitweise die Sonne scheinen, ansonsten ist es überwiegend bedeckt mit zeitweiligen Regenfällen. Der Südwestwind frischt zeitweise auf. Ab Samstagmittag liegen die Temperaturen recht gleichmäßig bei 14 Grad.
Zuvor gibt es noch einige frische Nächte. Von Donnerstag auf Freitag kühlt es in Bodennähe auf 0 Grad ab und in ungünstigen Lagen bildet sich Reif.
Wetterochs

Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

Wetter - am Donnerstag und Freitag vorübergehende Beruhigung, ansonsten Tiefdruckwetter
https://www.wettermail.de/wetter/current/wettermails/1664134944_wettermail.html
Hallo!
Nachdem es am Sonntag lokal recht kräftig geregnet hat (Höchstadt 24 mm), haben wir am Montag bis zum Nachmittag eine trockene Phase mit zeitweiligem Sonnenschein und Temperaturen bis 16 Grad. Ab dem späteren Nachmittag und auch noch in der Nacht zum Dienstag ist es dann bewölkt mit einzelnen leichten Regenfällen.
Dabei fällt der Luftdruck kräftig, weil sich ein großes Tief vom Nordmeer kommend direkt zu uns nach Mitteleuropa bewegt.
Dieses Tief bringt uns am Dienstag und Mittwoch einen überwiegend stark bewölkten bis bedeckten Himmel mit zeitweiligen und meist nur leichten Regenfällen. Maximal werden 13 Grad erreicht.
Der in Böen starke Südwestwind lässt am Mittwoch nach.
Am Donnerstag füllt sich das Tief auf, d.h. es strömt Luft in das Tief und der Druck steigt an. Und am Freitag haben wir dann sogar ein Zwischenhoch. An beiden Tagen ist es wechselnd bewölkt und meist trocken bei maximal 14 Grad. Der schwache Wind weht aus West.
Die nächtlichen Tiefsttemperaturen gehen von 7 auf 4 Grad zurück. In der Nacht zum Freitag ist in ungünstigen Lagen wieder geringer Bodenfrost möglich.
Am Samstag erreichen uns die Ausläufer eines über Skandinavien nach Osten ziehenden Sturmtiefs. Sie bringen einerseits Wind, Wolken und Regen, andererseits aber auch mildere Luft mit einem Temperaturanstieg auf 18 Grad. Nachts ist es dann auch nicht mehr so kalt.
Wetterochs

Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

Wetter - ab Samstag meist bewölkt, gelegentlich Regen und nachts milder
https://www.wettermail.de/wetter/current/wettermails/1663928795_wettermail.html
Hallo!
Eine schwache Tiefdruckrinne bestimmt an diesem Wochenende zusammen mit feuchterer und milderer Luft unser Wetter. Deshalb ziehen morgen am Samstag und übermorgen am Sonntag Wolkenfelder durch, aus denen hier und dort mal Regen fällt. Die Sonne wird wohl nur in 25 % der astronomisch möglichen Zeit scheinen. Die Höchsttemperaturen liegen bei 17 Grad. Dank der Wolken und der höheren Luftfeuchtigkeit kühlt es nachts nicht mehr so stark ab, die Tiefstwerte liegen bei 8 Grad. Bei vorübergehendem nächtlichen Aufklaren bilden sich kurzlebige Nebelfelder. Der sehr schwache Wind weht aus wechselnden Richtungen.
Zu Beginn der nächsten Woche dehnt sich ein Tief von Grönland kommend südwärts aus, wodurch unsere Tiefdruckrinne kräftig verstärkt wird. Letztlich entsteht ein komplexes Tiefdrucksystem, das das Wetter in weiten Teilen Europas bestimmt. Allerdings ist es in so einem Kuddelmuddel schwer zu sagen, wo genau Regengebiete entstehen werden. Und außerhalb dieser Regengebiete tut sich nur wenig, weil die Sonne zu niedrig steht, um noch die Bildung von Schauern und Gewittern anzuregen. Aufgrund der hochreichend feuchten Luft wird es auf jeden Fall überwiegend stark bewölkt bis bedeckt sein. Am Tag rund 15 Grad, in den Nächten 8 bis 4 Grad.
Wetterochs

Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

Wetter - ab Samstag wolkiger mit gelegentlichem Regen und vor allem nachts milder
https://www.wettermail.de/wetter/current/wettermails/1663791416_wettermail.html
Hallo!
Am Donnerstag und Freitag bleibt uns das ruhige Hochdruckwetter noch erhalten. Nach der Auflösung von Frühnebelfeldern ist es meist heiter und nur gelegentlich mal wolkig. Es bleibt niederschlagsfrei. Die Höchsttemperaturen liegen bei 17-18 Grad. Der sehr schwache Wind weht aus Ost bis Südost.
In den Nächten zum Donnerstag und zum Freitag tritt häufig geringer Bodenfrost auf (in 5 cm Höhe). In ganz ungünstigen Lagen sinken sogar in 2 m Höhe die Temperaturen etwas unter 0 Grad (Luftfrost).
Am Samstag und Sonntag überquert uns eine Tiefdruckrinne, die mit feuchter Luft angefüllt ist. An beiden Tagen ist es wechselnd bewölkt mit einzelnen Zwischenaufheiterungen. Gelegentlich kann es mal regnen. Am Tag bis 17 Grad. In den Nächten kühlt es in 2 m Höhe bis auf 8 und in 5 cm bis auf 5 Grad ab. Der sehr schwache Wind weht aus wechselnden Richtungen.
In der nächsten Woche dehnt ein großes Tief seinen Einfluss vom Nordmeer her bis zu uns aus. Es ziehen Wolken auf mit Regenfällen. Ob damit auch eine neuerliche Abkühlung verbunden sein wird, ist nicht klar. Derzeit sieht es eher danach aus, dass das den langjährigen Mittelwerten entsprechende Temperaturniveau vom Wochenende gehalten wird.
Wetterochs

Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

Wetter - morgen abklingende Schauer, dann Nachtfrostgefahr
https://www.wettermail.de/wetter/current/wettermails/1663596141_wettermail.html
Hallo!
Die Zufuhr von Polarluft lässt nach. Morgen am Dienstag gibt es nur noch vereinzelte und überwiegend schwache Regenschauer. Der Nordwestwind flaut dabei ab.
Von Mittwoch bis Freitag bestimmt ein Hoch unser Wetter. Es wehen schwache Ostwinde. Nach Frühnebelauflösung ist es heiter bis wolkig und trocken. Da uns die eingeflossene Luftmasse erhalten bleibt und die Septembersonne keine Wunder mehr vollbringt, bleibt es kühl mit Höchsttemperaturen von 15 Grad. In den Nächten sinken die Temperaturen bis nahe 0 Grad. Geringer Bodenfrost (5 cm Höhe) kann auch in normalen Lagen auftreten, während in ungünstigen Lagen sogar leichter Luftfrost (2 m über dem Boden) möglich ist.
Am Samstag und Sonntag überquert uns von Frankreich her eine schwache Tiefdruckrinne mit etwas wärmerer Luft. Bei zeitweiligem Sonnenschein können am Samstag knapp 20 Grad erreicht werden, bevor es dann am Sonntag mit Wolken und einzelnen Regenschauern schon wieder ein paar Grad kühler bleibt.
In der nächsten Woche wandert wahrscheinlich ein großes Tief von Grönland zum Ostseeraum. An seinem Südwestflanke herrscht dann erneut windiges und kühles Schauerwetter.
Wetterochs

Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

Wetter - allmählich wieder freundlicher, nur zögerlich wärmer, Bodenfrostgefahr
https://www.wettermail.de/wetter/current/wettermails/1663500177_wettermail.html
Hallo!
Weil in höheren Luftschichten vorübergehend feuchtmilde Luft einströmt, hat sich heute am Sonntag bei uns ein Regengebiet gebildet. Die Niederschläge werden sich am Abend noch verstärken (Gesamtsumme 10 mm), bevor dann ab Mitternacht die Wolkendecke auflockert und es nur noch vereinzelte Schauer gibt.
Am Montag und Dienstag ist es wechselnd bis stark bewölkt mit einzelnen Schauern, die am Montag gewittrig ausfallen können.
Am Mittwoch ist es eher bewölkt bzw. anfangs neblig, aber Niederschläge fallen nicht mehr.
Nach nur 11 Grad heute, liegen die Höchsttemperaturen in den nächsten Tagen bei 14 Grad. Der in Böen starke Westwind flaut am Mittwoch komplett ab.
Von Donnerstag bis Samstag ist es unter Hochdruckeinfluss nach Frühnebelauflösung heiter bis wolkig und trocken. Die Höchsttemperaturen kommen langsam wieder voran. Sie klettern von 15 Grad am Donnerstag auf 20 Grad am Samstag. Es wehen nur noch sehr schwache Winde.
Mitte der Woche ist nachts in ungünstigen Lagen mit Bodenfrost bis -2 Grad zu rechnen. Meistens sollten die nächtlichen Tiefsttemperaturen aber noch knapp über 0 Grad bleiben.
Wetterochs

Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

Wetter - erst kühles und windiges Schauerwetter, ab Mittwoch freundlicher und zögerlich wärmer
https://www.wettermail.de/wetter/current/wettermails/1663280040_wettermail.html
Hallo!
Am Rande eines mächtigen Tiefs mit Kern über Nordosteuropa fließen bis einschließlich Dienstag polare Luftmassen über die Nordsee zu uns. Es treten zahlreiche Schauer auf, die wegen des mäßigen und in Böen starken Westwindes durch Luv- und Lee-Effekte in der Fränkischen Schweiz verstärkt (Gesamtsumme 30 mm) und in den anderen Gebieten abgeschwächt (Gesamtsumme 10 mm) werden. Wird es heute am Freitag noch 15-16 Grad warm, liegen die Tageshöchsttemperatur in den nächsten Tagen nur noch bei 12 Grad. Auch die Nächte werden kälter und die Tiefsttemperaturen gehen nach und nach von 8 auf 4 Grad zurück. In der nächsten Woche können in ungünstigen Lagen die ersten Bodenfröste auftreten.
Am Mittwoch setzt sich dann ein Hoch durch und es beginnt eine Phase mit heiterem bis wolkigem und trockenem Herbstwetter. Die Höchsttemperaturen klettern von 15 Grad am Mittwoch auf 20 Grad am nächsten Freitag. Die Luft bleibt recht trocken und in den doch schon wieder längeren Nächten kühlt es weiterhin kräftig ab auf Temperaturen bis unter 5 Grad.
Wetterochs

Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

Wetter - immer wieder Regen, ab Freitag kühl wie Mitte Oktober
https://www.wettermail.de/wetter/current/wettermails/1663108285_wettermail.html
Hallo!
Bis zum Donnerstagmittag prallen bei uns kühle Luftmassen aus Nordeuropa auf warme Mittelmeerluftmassen. Es kommt immer wieder zu schauerartigen und teilweise gewittrigen Regenfällen. Die größten Niederschlagsmengen von 50 mm sollen dabei in einem von West nach Ost über Erlangen verlaufenden Streifen zusammenkommen. In der Realität kann sich dieser Streifen aber durchaus noch um 50 km nach Norden oder Süden verschieben.
Am Donnerstagnachmittag setzt sich von Norden her rasch trockenere Luft durch und die Niederschläge klingen ab. Zeitweise kommt dann auch noch die Sonne heraus. Maximal werden 21 bzw. 20 Grad erreicht. Der Westwind lebt in Böen stark und in Gewitternähe sogar stürmisch auf.
Anschließend strömt zwischen einem Hoch bei Irland und tiefem Druck über Nordosteuropa in breitem Strom Polarluft zu uns nach Mitteleuropa: Eine wechselhafte Witterungsperiode auf einem Temperaturniveau wie sonst eigentlich Mitte Oktober!
Von Freitag bis nächsten Mittwoch ist es wechselhaft mit zahlreichen Regenschauern und nur kurzen Zwischenaufheiterungen. Der zunächst mäßige und in Böen starke Westwind lässt ab Montag langsam etwas nach. Die Tageshöchsttemperaturen gehen von 14 Grad am Freitag auf nur noch 11 Grad am Sonntag zurück und steigen danach nur ganz zögerlich wieder etwas an.
Die tiefsten Nachttemperaturen mit örtlichem Bodenfrost werden in der nächsten Woche erreicht, wenn der Wind nachlässt und die Bewölkung zurückgeht.
Wetterochs

Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

Wetter - erst warme Luft mit Regen und Gewittern, ab Freitag ungewöhnlich kühl
https://www.wettermail.de/wetter/current/wettermails/1663018355_wettermail.html
Hallo!
Ein Tief bei Portugal lenkt feuchtwarme Mittelmeerluft nach Norden, während am Rand eines Tiefs mit Kern über Südschweden kühle Luft über die Nordsee nach Süden strömt. Diese beiden unterschiedlichen Luftmassen prallen bei uns direkt aufeinander und es bildet sich am Dienstag eine Luftmassengrenze, an der sich die Wettervorgänge immer mehr intensivieren.
Am Dienstag verdichten sich die mittelhohen Wolken und im Tagesverlauf regnet es gelegentlich. Die Sonne ist aber auch noch zeitweise diffus zu sehen und die Temperaturen steigen auf 22 Grad. Es wehen nur sehr schwache Winde.
In der Nacht zum Mittwoch und am Mittwoch treten schauerartige und teilweise gewittrige Regenfälle auf. Die Niederschlagsmengen sind wahrscheinlich lokal sehr unterschiedlich mit Werten von 10 bis 80 mm. Örtlich kann es zu Überflutungen kommen. Die Höchsttemperaturen reichen von 18 Grad in Bamberg bis 22 Grad in Spalt. Der Westwind frischt in Böen stark und in Gewitternähe sogar stürmisch auf.
In der Nacht zum Donnerstag und am Donnerstag bis in den Nachmittag hinein treten weitere schauerartige und örtlich gewittrige Regenfälle auf. Am späteren Donnerstagnachmittag setzt sich dann von Norden her die kühlere und trockenere Luft durch und das Wetter beruhigt sich vorübergehend. Der Westwind ist in Böen frisch. Maximal werden zwischen 17 Grad in Bamberg und 20 Grad in Windsbach erreicht. Es kommen noch 10-60 mm Regen dazu.
Von Freitag bis nächsten Montag ist es für die Jahreszeit sehr ungemütlich. Ein in Böen starker Westwind treibt zahlreiche Regenschauer übers Land. Die Höchsttemperaturen gehen auf nur noch 12 Grad ab Sonntag zurück. In den Nächten kühlt es dann bis auf 6 Grad ab, wobei Wind und Regen einen noch stärkeren nächtlichen Temperaturrückgang verhindern.
Wetterochs

Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

Wetter - erst Wetterbesserung, Mitte der Woche Regen, am nächsten Wochenende kalt
https://www.wettermail.de/wetter/current/wettermails/1662886511_wettermail.html
Hallo!
Heute am Sonntag baut sich bei uns allmählich ein Zwischenhoch auf. Vor allem in der Fränkischen Schweiz bilden sich noch letzte Regenschauer. Ansonsten kommt bei Höchsttemperaturen nahe 20 Grad auch gelegentlich die Sonne heraus.
Morgen am Montag ist es dann im Bereich des Zwischenhochs nach Frühnebelauflösung heiter bis wolkig und trocken bei maximal 22 Grad.
Der anfangs in Böen noch frische Nordwestwind flaut heute im Tagesverlauf ab. Morgen kommt dann ein sehr schwacher Südostwind auf.
Am Dienstag erreicht uns zwar vorderseitig eines Tiefs bei Portugal von Süden her warme Mittelmeerluft, gleichzeitig drückt aber ein Skandinavientief von Norden her kühle Luft dagegen. An der sich bei uns verschärfenden Luftmassengrenze bilden sich im Tagesverlauf Wolken und es kommen Regenfälle auf, die dann am Mittwoch länger anhaltend, intensiv und teilweise gewittrig sind. Die Wettermodelle erwarten bis zum Mittwochabend Gesamtregensummen von 20-50 Litern pro Quadratmeter. Die Höchsttemperaturen liegen in der feuchtwarmen Luft trotz des nur gelegentlichen Sonnenscheins an beiden Tagen bei 23 Grad.
Letztlich gewinnt das Skandinavientief und ab Donnerstag strömt kalte Polarluft nach ganz Mitteleuropa. Anfängliche Regenfälle klingen rasch ab und es erfolgt der Übergang zu einer wechselnden Bewölkung mit einzelnen Regen- und Graupelschauern. Die Höchsttemperaturen gehen auf 13 Grad am nächsten Wochenende zurück. Nachts kühlt es dann auf 7 bis 4 Grad ab und in ungünstigen Lagen gibt es die ersten Bodenfröste.
Wetterochs

Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

Wetter - Schauer am Wochenende, am Montag schön, ab Dienstag starke Regenfälle möglich
https://www.wettermail.de/wetter/current/wettermails/1662762738_wettermail.html
Hallo!
Es ist wechselnd bis stark bewölkt mit zahlreichen Schauern und einzelnen Gewittern. Diese klingen am Sonntag im Laufe des Tages langsam ab. Maximal werden 19-20 Grad erreicht. Der in Böen starke Wind dreht langsam von Südwest auf Nordwest.
Am Montag bestimmt ein Zwischenhoch unser Wetter. Es ist heiter bis wolkig und trocken bei maximal 22 Grad. Der sehr schwache Wind weht aus Südost.
Und dass der Südostwind am Montag nur so schwach sein wird, ist eine Abweichung von den bisherigen Prognosen. Ein Tief bei Portugal lenkt zu Beginn der nächsten Woche zwar sehr warme Mittelmeerluft nach Norden, diese kommt aber über Franken nicht weiter voran, weil ein Tief über Skandinavien von Norden her kühle Luft dagegen steuert. Es trifft also warme Luft aus dem Süden bei uns auf kühlere Luft aus dem Norden, so dass sich eine wetteraktive Luftmassengrenze bildet. Daher trübt es am Dienstag ein und es kommen teilweise gewittrige Regenfälle auf, die am Mittwoch länger anhalten. Mangels Sonnenschein werden nicht viel mehr als 20 Grad erreicht.
Eine gewisse Unsicherheit gibt es bei der Entwicklung am Dienstag und Mittwoch immer noch, weil es bei Lage und Intensität dieser Luftmassengrenze um Nuancen geht. Prinzipiell sind aber bei dieser Konstellation flächendeckend sehr ergiebige Regenfälle möglich, weil das Mittelmeer große Mengen an Wasserdampf beisteuert.
Wetterochs

Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

Wetter - kühler und Regenschauer vor allem am Samstag, nächste Woche wärmer
https://www.wettermail.de/wetter/current/wettermails/1662660401_wettermail.html
Hallo!
Am Freitag ist es wechselnd bewölkt mit Zwischenaufheiterungen. Bei den gelegentlichen Regenschauern kann es auch mal blitzen und donnern. Maximal 22 Grad.
Am Samstag werden die Schauer deutlich zahlreicher, aber nicht unbedingt intensiver, denn die Gewitterneigung geht gegenüber dem Vortag eher zurück. Mit höchstens 17 Grad ist es recht frisch.
Am Sonntag beginnt sich bei uns allmählich ein Zwischenhoch aufzubauen. Dadurch entsteht in 2800 m Höhe eine Inversion, unterhalb derer sich die Quellwolken ausbreiten. D.h. die Schauer werden seltener und schwächer, die Sonne kommt aber nur zögerlich heraus. Die Temperatur steigt auf 20 Grad.
Der gelegentlich mäßige und in Schauernähe auch starke Wind dreht langsam von Südwest auf Nordwest.
Am Montag und Dienstag kommt im Bereich eines Zwischenhochs mit auffrischenden Südostwinden deutlich wärmere Luft zu uns. Es ist wolkig bis heiter und trocken. Maximal werden 22 bzw. 27 Grad erreicht. Diese Erwärmung setzt sich voraussichtlich am Mittwoch fort und wir kommen nahe an die 30 Grad.
Wetterochs

Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

Wetter - am Wochenende schauerig und kühl, am Montag deutliche Wetterbesserung
https://www.wettermail.de/wetter/current/wettermails/1662581773_wettermail.html
Hallo!
Die Kaltfront eines bis Sonntag langsam von Irland zur Ostsee ziehenden Tiefs bringt uns am Donnerstagmorgen kräftige Regenfälle und Gewitter. Über Mittag klingen die Niederschläge dann ab und nachmittags heitert es auf. Maximal werden 23 Grad erreicht. Am Vormittag kommt ein in Böen starker Westwind auf, der am Abend wieder nachlässt.
Von Freitag bis Sonntag ist es wechselnd bis stark bewölkt mit zahlreichen Schauern und besonders am Nachmittag auch Gewittern. Einzelne Zwischenaufheiterungen treten vor allem am Freitag auf und da wird es mit maximal 21 Grad auch noch am wärmsten. Danach kommen wir über 18 Grad nicht mehr hinaus. Von starken Böen in Schauernähe abgesehen weht nur ein schwacher Westwind.
Ein Zwischenhoch bringt uns am Montag und Dienstag Sonnenschein und einen Temperaturanstieg auf 22 bis 26 Grad.
Mit einem schwachen Tiefausläufer kommen dann Mitte nächster Woche einzelne Schauer und Gewitter zu uns. Dabei sollte es aber insgesamt recht warm bleiben mit Höchsttemperaturen von 21 bis 25 Grad.
Vorübergehend werden auch die Nächte recht frisch mit den tiefsten Temperaturen von 7 Grad in der Nacht zum Montag.
Wetterochs

Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

Wetter - ab Mittwoch zunehmend Schauer und Gewitter und einsetzender Temperaturrückgang
https://www.wettermail.de/wetter/current/wettermails/1662397747_wettermail.html
Hallo!
Morgen am Dienstag scheint meist die Sonne und es können sogar noch einmal 30 Grad erreicht werden. Gelegentlich ist es aber auch wolkig und ganz ausschließen kann man vereinzelte Regenschauer nicht. Der schwache Wind weht aus Süd.
Ab Mittwoch bestimmt ein von Irland langsam nach Osten ziehendes Tief mehr und mehr unser Wetter. Dabei lenkt es zunächst noch feuchte Warmluft zu uns und eine eingelagerte Konvergenzlinie könnte am Mittwochmorgen zu recht kräftigen Gewittern führen. Nachfolgend heitert es auf und es wird immerhin noch 26 Grad warm. Mit den Gewittern kommt eine schwache bis mäßige Brise aus West auf.
Am Donnerstagmorgen oder -vormittag überquert uns dann die intensive Kaltfront des Tief in Begleitung von Gewittern. Da diese wegen relativ schwacher Höhenwinde nicht so schnell ziehen, kann der Starkregen zu örtlichen Überschwemmungen führen. Nachfolgend regnet es hinter der Front noch zeitweise, bevor dann nachmittags die Bewölkung auflockert. Von Gewitterböen abgesehen weht ein zeitweise mäßiger Westwind. Maximal werden 20 Grad erreicht.
Von Freitag bis Sonntag ist es wechselnd bewölkt mit zahlreichen Regenschauern und kurzen Gewittern. Der in Schauernähe frische Wind dreht langsam von West auf Nordwest. Die 20-Grad-Marke wird am Freitag noch etwas überschritten und anschließend dann aber nicht mehr ganz erreicht.
Dank Wind und Wolken gibt es bei den Tiefsttemperaturen keinen so markanten Rückgang. Im gesamten Zeitraum liegen die nächtlichen Tiefsttemperaturen zwischen 15 und 10 Grad.
Zu Beginn der nächsten Woche setzt sich wahrscheinlich ein Zwischenhoch durch.
Wetterochs

Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

Wetter - in der zweiten Wochenhälfte wird es herbstlich
https://www.wettermail.de/wetter/current/wettermails/1662298795_wettermail.html
Hallo!
Ein Tief mit Kern südwestlich von Irland wandert ganz langsam nach Osten und erreicht am Freitag Norddeutschland.
Das Tief lenkt am Montag und Dienstag trockene Warmluft zu uns. Es ist heiter bis wolkig mit einer geringen Schauerneigung. Die Höchsttemperaturen liegen bei 28 Grad. Der Südostwind lebt tagsüber zeitweise mäßig auf.
Von Mittwoch auf Donnerstag überquert uns die Kaltfront des Tiefs. Der genaue zeitliche Ablauf steht noch nicht fest. Er könnte ungefähr so aussehen: Am Mittwoch erst Sonnenschein und noch einmal bis 28 Grad, dann aufkommende Gewitter. Am Donnerstag wechselnd bewölkt mit Schauern bei nur noch 22 Grad. Von starken Gewitterböen aus West abgesehen wehen nur schwache Winde aus wechselnden Richtungen.
Am Freitag und Samstag wird es immer herbstlicher. Ein in Böen starker Westwind treibt Regenschauer und Gewitter übers Land bei Höchsttemperaturen von 20 Grad.
In den Nächten kühlt es auf 13 bis 9 Grad ab.
Die Prognosen für den nachfolgenden Zeitraum bis 20. September zeigen dann weitere Niederschläge bei Temperaturen, die der Jahreszeit entsprechen.
Wetterochs

Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

Wetter - sommerlich warm, erst Ende nächster Woche Abkühlung
https://www.wettermail.de/wetter/current/wettermails/1662207843_wettermail.html
Hallo!
Die mittelhohen Wolken sind heute am Samstag doch recht dünn und lassen die Sonne durch, so dass die Temperaturen auf 24 Grad gestiegen sind.
Aktuell gibt es über Baden-Württemberg Gewitter, die nach Nordosten wandern. Eventuell erreichen uns diese Gewitter ab 17-18 Uhr. Wahrscheinlicher ist aber, dass sie sich vorher auflösen.
Morgen am Sonntag ist es nach der Auflösung von Frühnebelfeldern heiter bis wolkig. Nachmittags bilden sich vereinzelte Regenschauer. Maximal werden 25 Grad erreicht.
Am Montag ist es sonnig und trocken bei maximal 27 Grad.
Von Dienstag bis Donnerstag bleibt es auf jeden Fall noch sommerlich warm. Ob das mit oder ohne Gewitter ablaufen wird, ist noch unklar. Je nach Sonnenscheindauer werden maximal 25 bis 29 Grad erreicht.
Der von Gewitterböen nur schwache Wind weht aus wechselnden Richtungen.
Am Freitag kommt eine kühle Nordwestströmung auf und die Höchsttemperaturen gehen auf Werte nahe 20 Grad zurück.
Wetterochs

Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

Wetter - insgesamt recht freundlich, Regen nur am Samstag und am Dienstag möglich
https://www.wettermail.de/wetter/current/wettermails/1662053039_wettermail.html
Hallo!
Morgen am Freitag ist es heiter bis wolkig und trocken bei maximal 23 Grad. Der in Böen frische Wind weht aus Ost.
Am Samstag überquert uns eine Warmfront mit ihren Wolkenfeldern. Gelegentlicher Regen ist möglich. Weil die Sonne recht selten scheint, werden nur maximal 20 Grad erreicht. Mit Durchzug der Warmfront dreht der schwache Wind auf Südwest.
Am Sonntag kann es passieren, dass sich Frühnebelfelder recht zäh halten. Ansonsten ist es heiter bis wolkig und trocken. Und am Montag ist es dann sonnig ohne Nebel. Maximal werden 25 bzw. 27 Grad erreicht.
Am Dienstag erreicht uns eine schwache Kaltfront. Ob diese nur ein paar Wolkenfelder oder auch ein paar Regenschauer bringen wird, kann man noch nicht sagen.
Wetterochs

Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

Wetter - insgesamt freundliches Spätsommerwetter
https://www.wettermail.de/wetter/current/wettermails/1661893929_wettermail.html
Hallo!
Am Mittwoch überqueren uns die Reste französischer Gewitter in Form von mittelhohen Wolkenfeldern, aus denen gelegentlich etwas Regen fällt. Maximal 21-22 Grad. Der in Böen frische Wind weht aus Nordost.
Am Donnerstag und Freitag sind diese Wolkenfelder wieder abgezogen und es ist wolkig bis heiter und trocken bei maximal 23 bzw. 25 Grad. Der in Böen frische Wind weht aus Ost.
Am Samstag überquert uns die Warmfront eines Tiefs über Westeuropa. Es ziehen Wolkenfelder durch. Wahrscheinlich regnet es nur gelegentlich mal unbedeutend. Ein paar Wettermodelle erwarten aber auch Gewitter. Bis 25 Grad. Am Sonntag und Montag ist es dann heiter bis wolkig und trocken bei maximal 28 Grad. Weiterhin weht der in Böen frische Ostwind.
Die nächtlichen Tiefsttemperaturen liegen bei 12 Grad.
Wetterochs

Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

Wetter - am Mittwoch bewölkt mit leichtem Regen, ansonsten freundlich und angenehm warm
https://www.wettermail.de/wetter/current/wettermails/1661770941_wettermail.html
Hallo!
Auch morgen am Dienstag ist es wieder sonnig und trocken. Die Temperaturen steigen noch ein kleines bisschen an und es werden maximal 28 Grad erreicht. Der sehr schwache Wind weht vorherrschend aus Nordost.
Am Mittwoch erreicht uns im Tagesverlauf von Nordwesten her oberhalb von 2000 m kältere Luft, was dort zu Hebungsvorgängen führt. Die besonders feuchten tiefen Luftschichten sind aber nicht beteiligt. Das deutet auf einen bewölkten Tag hin mit einzelnen leichten Regenfällen (< 5 mm). Mangels Sonnenschein werden nur maximal 20 Grad erreicht. Der im Mittel schwache und in Böen gelegentlich mäßige Wind weht aus Nordost.
Am Donnerstag und Freitag ist es wolkig bis heiter und trocken. Die Höchsttemperaturen liegen bei 24 Grad. Der tagsüber in Böen frische Wind weht aus Ost.
Anschließend wandert ein kräftiges Tief über Irland nach Süden und an seiner Ostflanke kommt eine Südströmung mit Föhn in den Nordalpen in Gang. Nachdem am Samstag noch Wolkenfelder mit geringem Regen durchziehen, sollte ab Sonntag die Sonne scheinen mit einem Temperaturanstieg in Richtung 30 Grad.
In den Nächten kühlt es auf Temperaturen nahe 12 Grad ab.
Wetterochs

Bitte unterstützen Sie die Wetterochs-Wettermail durch eine Spende!

»